Transcription

DatenblattCisco Catalyst Switches der Serie 3850Die Cisco Catalyst Serie 3850 – die nächste Generation von Stackable AccessLayer Switches – bietet eine umfassende Plattform, die für vollständige Konvergenzzwischen kabelgebundenen und drahtlosen Netzwerken sorgt. Herzstück derSwitches bildet die neue Unified Access Data Plane (UADP) ASIC (Applicationspecific Integrated Circuit) von Cisco. Diese innovative anwendungsspezifischeintegrierte Schaltung ermöglicht eine einheitliche Durchsetzung von Richtlinien fürkabelgebundene und drahtlose Netzwerke, mehr Transparenz für Anwendungen undeine Optimierung der Anwendungsleistung. Das neue, optimierte Cisco StackWise480 sorgt für die Konvergenz der verschiedenen Infrastrukturen. Die Cisco CatalystSwitches der Serie 3850 bieten vollständige Unterstützung für Power over EthernetPlus (PoE ) nach IEEE 802.3at, modulare und vor Ort austauschbareNetzwerkmodule sowie redundante Lüfter und Netzteile.Produktübersicht Die integrierten Wireless Controller-Funktionen bieten folgende Merkmale: Wireless-Kapazität bis 40G pro Switch (48-Port-Modelle) Unterstützung für bis zu 50 Access Points und 2000 Wireless-Clients pro Switching-Einheit (Switch oderStack) 24- und 48-Port-Modelle mit 10/100/1000-Modelle mit PoE und Energy Efficient Ethernet (EEE) Cisco StackWise-480 für Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit mit 480 Gbit/s Datendurchsatz pro Stack Einrichtung von Power-Stacks für eine redundante Stromversorgung der Stack-Komponenten dank CiscoStackPower -Technologie Drei optionale Uplink-Module mit vier Gigabit-Ethernet-, zwei 10-Gigabit-Ethernet- oder vier 10-GigabitEthernet-Ports Redundanz durch zwei modulare Netzteile und drei modulare Lüfter Vollständige PoE -Unterstützung nach IEEE 802.3at mit 30 W Leistung auf allen Ports im 1-HEFormfaktor Software-Unterstützung für IPv4- und IPv6-Routing, Multicast-Routing, modulare QoS, Flexible NetFlow(FNF) Version 9.0 und optimierte Sicherheitsfunktionen Ein Universal-Image der Cisco IOS Software für alle Lizenzebenen bietet einfachen Upgrade-Pfad fürSoftwarefunktionen Erweiterte eingeschränkte Lebenszeitgarantie mit Hardware-Vorausersatz am folgenden Geschäftstag und90-Tage-Zugriff auf den Support des Cisco Technical Assistance Center (TAC) 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Seite 1 von 29

Switch-KonfigurationenAlle Switches werden mit einem Netzteil mit entweder 350 W Wechselstrom, 715 W Wechselstrom, 1100 WWechselstrom oder 440 W Gleichstrom ausgeliefert. Abbildung 1 zeigt eine Aufnahme der Cisco Catalyst Switchesder Serie 3850.Abbildung 1.Cisco Catalyst Switches der Serie 3850In Tabelle 1 sind die Konfigurationen der Cisco Catalyst Serie 3850 aufgeführt.Tabelle 1.Konfigurationen der Cisco Catalyst Serie 3850ModelleGesamtzahl etzteilVerfügbare PoE-LeistungStackPowerWS-C3850-24T24350 W Wechselstrom-JaWS-C3850-48T48WS-C3850-24P24 PoE 715 W Wechselstrom435 WWS-C3850-48P48 PoE WS-C3850-48F48 PoE 1100 W Wechselstrom800 WNetzwerkmoduleDie Cisco Catalyst Switches der Serie 3850 unterstützen drei optionale Netzwerkmodule für Uplink-Ports. In derStandardkonfiguration des Switch ist das Uplink-Modul nicht enthalten. Beim Kauf des Switch kann der Kundeflexibel unter den Netzwerkmodulen in Tabelle 2 auswählen.Abbildung 2 zeigt eine Aufnahme der verschiedenen Netzwerkmodule: 4 x Gigabit-Ethernet mit Small Form-Factor Pluggable (SFP) 2 x Gigabit-Ethernet mit SFP oder 4 x Gigabit-Ethernet mit SFP 4 x Gigabit-Ethernet mit SFP (nur auf 48-Port-Modellen unterstützt)Abbildung 2.Netzwerkmodule mit vier Gigabit-Ethernet-, zwei 10-Gigabit-Ethernet SFP oder vier 10-Gigabit-Ethernet SFP Schnittstellen 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Seite 2 von 29

Tabelle 2.Netzwerkmodule – Produktnummern und 0-NM-4-1G4 x Gigabit-Ethernet-NetzwerkmoduleC3850-NM-2-10G4 x Gigabit-Ethernet/ 2 x 10-Gigabit-Ethernet-NetzwerkmoduleC3850-NM-4-10G4 x Gigabit-Ethernet/ 4 x 10-Gigabit-Ethernet-NetzwerkmoduleDas Modul C3850-NM-4-10G wird nur von 48-Port-Modellen unterstützt.Die SFP -Schnittstelle unterstützt 10-Gigabit-Ethernet- und Gigabit-Ethernet-Ports. So können bereits in derInfrastruktur des Kunden verwendete Komponenten mit Gigabit-Ethernet SFP weiterverwendet und bei steigendenGeschäftsanforderungen jederzeit auf 10-Gigabit-Ethernet gewechselt werden, ohne dass ein aufwändigesUpgrade des Access Switch erforderlich ist. Die drei Netzwerkmodule können während des laufenden Betriebsausgewechselt und in jeder der in Tabelle 3 aufgeführten Kombinationen verwendet werden.Tabelle 3.Konfigurationen der 0-Gigabit-Ethernet SFP -PortsGigabit-Ethernet SFP-Ports4 x Gigabit-Ethernet044 x Gigabit-Ethernet/2 x 10-GigabitEthernet-Netzwerkmodule20041240042231134 x Gigabit-Ethernet/4 x 10-GigabitEthernet-NetzwerkmoduleZweifache redundante modulare NetzteileDie Cisco Catalyst Switches der Serie 3850 unterstützen eine redundante Stromversorgung durch zwei Netzteile.Im Lieferumfang der Switches ist standardmäßig ein Netzteil enthalten. Das zweite Netzteil kann bei der Bestellungdes Switches oder zu einem späteren Zeitpunkt erworben werden. Wird nur ein Netzteil installiert, sollte diesesstets im Netzteileinschub 1 installiert werden. Der Switch wird darüber hinaus mit drei vor Ort austauschbarenLüftern ausgeliefert. (Siehe Abbildung 3.)Abbildung 3.Redundante Netzteile 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Seite 3 von 29

Tabelle 4 zeigt die verschiedenen, für diese Switches verfügbaren Netzteile sowie die verfügbare PoE-Leistung.Tabelle erfügbare PoE-LeistungDaten-Switch mit 24 PortsPWR-C1-350WAC-PWR-C1-715WAC435 WPWR-C1-1100WAC800 WDaten-Switch mit 48 PortsPoE-Switch mit 24 PortsPoE-Switch mit 48 PortsKomplett-PoE-Switch mit 48 PortsZusätzlich zu den Netzteilen in Tabelle 4 ist ein Netzteil mit 440 W Gleichstrom als Ersatzteil für alle SwitchModelle verfügbar (muss separat bestellt werden). Das Gleichstromnetzteil bietet ebenfalls PoE-Funktionen unddamit maximale Flexibilität (siehe Tabelle 5 für Angaben zum verfügbaren Leistungsbudget beiGleichstromnetzteilen). Die beiden Netzteil-Steckplätze können einheitlich oder gemischt mit Wechselstrom- undGleichstromnetzteilen bestückt werden. Jedes der Netzteile kann in einem beliebigen Switch installiert werden.Tabelle 5.Verfügbares PoE bei GleichstromnetzteilModellAnzahl der Netzteile mit 440 W GleichstromVerfügbares PoE-GesamtbudgetPoE-Switch mit 24 Ports1220 W2660 W1185 W2625 WPoE-Switch mit 48 PortsPower over Ethernet Plus (PoE )Neben PoE (IEEE 802.3af) unterstützen die Cisco Catalyst Switches der Serie 3850 auch PoE nachIEEE 802.3at, der eine Leistung von bis zu 30 W je Port bietet. Die Cisco Catalyst Switches der Serie 3850ermöglichen Reduzierungen der Gesamtbetriebskosten für Bereitstellungen mit Cisco IP-Telefonen, Cisco Aironet Wireless LAN (WLAN) Access Points oder beliebigen anderen IEEE 802.3at-konformen Endgeräten. Dank PoEwird eine externe Stromversorgung über Netzsteckdosen für PoE-fähige Geräte überflüssig. Die Kosten fürzusätzliche elektrische Verkabelungen und Schaltungen, die andernfalls für IP-Telefone und WLANImplementierungen erforderlich wären, fallen weg. In Tabelle 6 sind die für verschiedene PoE-Anforderungenerforderlichen Netzteilkombinationen aufgeführt.Tabelle 6.Netzteilanforderungen für PoE und PoE PoE-Switch mit 24 PortsPoE-Switch mit 48 PortsPoE an allen Ports (15,4 W pro Port)Ein PWR-C1-715WACEin PWR-C1-1100WAC oder zwei PWR-C1715WACPoE an allen Ports (30 W pro Port)Ein PWR-C1-1100WAC oder zwei PWR-C1715WACZwei PWR-C1-1100WAC oder ein PWR-C11100WAC und ein PWR-C1-715WAC 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Seite 4 von 29

VorteileKonvergenter kabelgebundener und drahtloser NetzwerkzugriffDie Cisco Catalyst Serie 3850 ist die erste Stackable Access-Switching-Plattform, die sowohl kabelgebundene alsauch drahtlose Services auf einer zentralen Plattform mit Cisco IOS XE-Software bereitstellt. Mit dieser Lösungermöglicht Cisco die Nutzung eines breiten Spektrums an leistungsstarken Funktionen wie Hochverfügbarkeit aufBasis von Stateful Switchover (SSO) im Stack, granuläre QoS, Sicherheitsfunktionen und Flexible Netflow (FNF)erstmals nahtlos über kabelgebundene und drahtlose Netzwerke hinweg. Die Bereitstellung der Funktionen fürkabelgebundene und drahtlose Netzwerke erfolgt über ein einziges Cisco IOS Software-Image. Dadurch wird dieAnzahl der Software-Images reduziert, die vor der Verwendung im Netzwerk durch den Benutzer qualifiziert undzertifiziert werden müssen. Ein einzelner Konsolen-Port zur Ausführung von Management-Aufgaben über eineKommandozeilenschnittstelle (CLI) beschränkt die erforderlichen Berührungspunkte zur Verwaltung derkonvergenten kabelgebundenen und drahtlosen Services auf ein Minimum. Auf diese Weise wird die Komplexitätdes Netzwerks verringert, der Netzwerkbetrieb vereinfacht und eine Reduzierung der Gesamtbetriebskostenermöglicht.Konvergente kabelgebundene und drahtlose Services erhöhen nicht nur die verfügbare Bandbreite über dasdrahtlose Netzwerk, sondern auch die Skalierbarkeit der Wireless-Infrastruktur. Jeder Cisco Catalyst Switch derSerie 3850 mit 48 Ports bietet einen Wireless-Durchsatz von 40 Gbit/s (20 Gbit/s beim 24-Port-Modell). DieseKapazität kann durch Hinzufügen zusätzlicher Elemente im Stack erhöht werden. So kann das Netzwerkentsprechend den aktuellen Bandbreitenanforderungen skaliert werden, die für die Verwendung vonIEEE 802.11n-basierten Access Points und für künftige Standards für die drahtlose Datenübertragung wieIEEE 802.11ac erfüllt werden müssen. Zur zusätzlichen Erhöhung der Skalierbarkeit dezentralisiert der CiscoCatalyst 3850 darüber hinaus die Funktionen des Wireless Controllers. Dazu kann jeder Switch/Stack der CiscoCatalyst Serie 3850 als Wireless-Controller in zwei Modi betrieben werden: Mobility Agent (MA): Dies ist der Standardmodus, der bei Auslieferung des Cisco Catalyst Switch 3850aktiviert ist. In diesem Modus ist der Switch in der Lage, CAPWAP-Tunnel von Access Pointsabzuschließen und Verbindungen mit Wireless-Clients einzurichten. Zudem ist die Nutzung von WirelessClient-Datenbanken sowie die Konfiguration und Durchsetzung von Sicherheits- und QoS-Richtlinien fürWireless-Clients in diesem Modus möglich. Für den Betrieb im Mobility Agent-Modus müssen keineweiteren Lizenzen zusätzlich zu IP Base erworben werden. Mobility Controller (MC): In diesem Modus kann der Cisco Catalyst Switch der Serie 3850 neben allenAufgaben des Mobility Agent die Koordinierung der Mobilitätsfunktionen, das Radio Resource Management (RRM) und die Koordinierung von Cisco CleanAir innerhalb einer Mobility-Subdomain übernehmen. DerMobility Controller-Modus kann mithilfe der Switch-CLI aktiviert werden. Wird der Cisco Catalyst Switch derSerie 3850 als Mobility Controller betrieben, ist eine IP Base-Lizenz erforderlich. Für größereBereitstellungen kann diese Rolle auch von einem zentral angeordneten Cisco 5508 Wireless LANController (WLC 5508), einem Cisco Wireless Service Module 2 (WiSM2) (in Verbindung mit AireOSVersion 7.3) oder einem Cisco 5760 Wireless LAN Controller übernommen werden.Über Mobility Agents, die in Verteilerschränken installiert sind und pro Switch einen Wireless-Datendurchsatzvon 40 Gbit/s ermöglichen (n x 40 Gbit/s bei einem Stack mit n Switches), und Mobility Controller, die einigezentrale Wireless-Funktionen übernehmen, bietet die konvergente, zugriffsbasierte Wireless-Infrastruktur eineüberragende Skalierbarkeit für drahtlose Datenverbindungen und einen stark verbesserten drahtlosenDatendurchsatz. 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Seite 5 von 29

Dezentralisierte intelligente DatendiensteFlexible NetFlow (FNF)Die vollständige Transparenz des konvergenten kabelgebundenen und drahtlosen Datenverkehrs wird durch denCAPWAP-Tunnelabschluss (Control and Provisioning of Wireless Access Points) des Access Point-Tunnels amSwitch erreicht. Auf diese Weise wird die Identifizierung von Benutzern und Benutzerdatenverkehr und damit auchdie Erkennung potenzieller Angriffe erleichtert. Auf dem Access Layer können in einem solchen Fall geeigneteAbwehrmaßnahmen eingeleitet werden, noch bevor der Angreifer weiter in das Netzwerk vordringen kann. Dabeiüberwacht FNF den gesamten ein- und ausgehenden Datenverkehr des Switch-Stack für alle Benutzer, die übereine kabelgebundene oder drahtlose Verbindung zugreifen. Diese Funktion ermöglicht zudem die Identifizierungvon Benutzern, die am meisten Bandbreite beanspruchen, sowie die Durchsetzung entsprechender Richtlinien fürdie Bandbreitennutzung.QoSDer Switch 3850 verfügt über erweiterte QoS-Funktionen für den konvergenten kabelgebundenen und drahtlosenDatenverkehr. Diese Funktionen werden über die modulare Cisco QoS-Kommandozeilenschnittstelle (MQC)verwaltet. Für die Verwaltung der verfügbaren Bandbreite für drahtlose Datenverbindungen verwendet der Switcheinen innovativen Ansatz für das hierarchische Bandbreitenmanagement, der Konfigurationen auf Access PointEbene bis hin zu Einstellungen für einzelne Funkmodule, SSID (Service Set Identification) oder Benutzern zulässt.Die verfügbare Bandbreite zwischen verschiedenen Funkmodulen und SSIDs (Unternehmen, Gast usw.) kann aufdiese Weise unter allen Funkmodulen prozentual verteilt und priorisiert werden. Der Switch bietet darüber hinausdie Option, die Bandbreite unter allen verbundenen Benutzern einer bestimmten SSID gleichmäßig aufzuteilen.Jeder Benutzer innerhalb einer SSID erhält dann einen fairen Anteil an der gesamten verfügbaren Bandbreite. Das 2013 Cisco und/oder